HANDBALLVEREIN

Barsinghausen e.V.

Sie befinden sich hier:  HVB - Handballverein Barsinghausen e.V.

wA- MTV Auhagen e.V.

wA

Wieder liegt es an der ersten Hälfte, dass die Punkte am Ende beim Gegner landen

Mit 20 minütiger Verspätung wurde am Sonntag Abend das Spiel der wA- Jugend des HV Barsinghausen gegen den MTV Auhagen angepfiffen.

Die Gastgeberinnen starteten gut ins Spiel und führten schnell mit 2:0 (4’). Doch nach kurzer Anlaufschwierigkeit kamen auch die Gäste besser ins Spiel und drehten den 2:0 Rückstand, schnell in eine 4:10 Führung, um (15’).

Bei den HVB Mädels lief in dieser Phase wenig zusammen. Die Abwehr wies viel zu große Lücken auch, so dass das Tore machen leicht gemacht wurde und im Angriff wurden die Bälle unnötig früh neben oder über das Tor geworfen.

Den Abstand von fünf Toren trugen die Auhagener bis in die Halbzeit (10:15).

 

Wie in der Halbzeit besprochen, gilt es die Lücken in der Abwehr zu schließen und die Angriffe konsequenter durchzuspielen. 1. Teilziel: Bis zur 40 Minute auf drei Tore heranzukommen.

Doch nach Wiederanpfiff sah es in den ersten paar Minuten nicht danach aus, als könnte das Besprochene umgesetzt werden. Der Abstand blieb bei fünf Toren (14:19, 40’).

Ab Hälfte der zweiten Halbzeit fing die Abwehr nun die Bälle ab und war auch im Angriff konsequenter, so dass es in der 50’ bereits 21:22 stand. Der Gäste Trainer sah sich gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Diese nutze Trainer Maximilian Umenhof, um seine Mädels für die Schlussphase einzustimmen und sie ein letztes Mal richtig aufzubauen.

Zwei Minuten vor Schluss gelang dem HVB sogar der Ausgleich zum 24:24. Doch eine leider zu hektisch gespielte Schlussminute brachte die Mädels des HVB um einen sicherlich mehr als verdienten Punkt. So endete, das in der zweiten Halbzeit sehr spannende Spiel, mit 25:26 für den MTV Auhagen.

In den nächsten Spielen und während des Trainings gilt es jetzt, dass von Anfang an konsequent und konzentriert Handball gespielt wird.

 

Es spielten: Pia Ebernickel (im Tor), Morticia Lührs (10), Miriam Wilke (7), Hannah Staude (6), Pauline Volker, Janina Schmerbach (je 1), Silja Hülsemann, Charlina Merten, Paula Müller und Wiebke Bethke

Mit Padlet erstellt