HANDBALLVEREIN

Barsinghausen e.V.

Sie befinden sich hier:  HVB - Handballverein Barsinghausen e.V.

HVB siegt in Burgdorf

1. Männer

Die Männer des HV Barsinghausen haben die richtige Antwort auf die Klatsche in der vergangenen Woche gegen den MTV Großenheidorn gegeben. Die Mannschaft von Stefan Wyss gewann am Sonntag das Oberliga-Kellerduell bei der TSV Burgdorf III mit 32:28 (17:14) und kletterte auf Platz neun. „Die Jungs haben einen guten Kampf abgeliefert“, lobte der HVB-Trainer. 

Nach einer 27:22-Führung (50.) schien das Spiel den Gästen vom Deister aus der Hand zu gleiten. Zwei Zeitstrafen und einige zu hektische Abschlüsse bestrafte die TSV mit dem 26:27-Anschlusstreffer (54.). Wyss nahm die Auszeit und Johannes Narten traf zum wichtigen 28:26. Burgdorf reagierte drückte jetzt mit aller Macht und brachte wenig später sogar den siebten Feldspieler. Auch diesen Angriff überstanden die Gäste und Kevin Loh beförderte die Kugel zwei Minuten vor dem Ende zum alles entscheidenden 29. Treffer ins verwaiste Burgdorfer Tor. Wenig später war Schluss und die Mannschaft feierte zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. „Darauf dürfen die Jungs stolz sein“, sagte Wyss. An den Sieg hatten nach den beiden zurückliegenden Heimspielen zu Jahresbeginn nur die wenigsten geglaubt. „Das sorgt natürlich nicht dafür, dass man mit Selbstvertrauen ins Spiel geht“, räumte Wyss ein, zumal er mit Johannes Sonneborn, Philipp Obrock und Jannis Frädermann auf drei Stammkräfte verzichten musste4. Möglicherweise setzte gerade das bei der Mannschaft noch mal extra Kräfte frei. Der Start gehörte dennoch den Hausherren, die schnell mit 4:1 (5.) in Führung gingen. Nach zehn Minuten legte der HVB seine fast schon obligatorischen Fehler ab. „Wir sind stabil geblieben“, freute sich Wyss. Aber der 20. Minute gewann der HVB dank seiner kompakten Abwehr mit einem guten André Hübner zwischen den Pfosten die Kontrolle und verwertete vorne eiskalt seine Torchancen. Aus einem 7:10-Rückstand wurde beim Gang die Kabinen eine 17:14-Führung. Auch nach Wiederanpiff blieben die Barsinghäuser am Drücker und Torsten Lippert erhöhte den Vorsprung mit dem Treffer zum 21:16 (38.) das erste Mal auf fünf Tore. Das war die Vorentscheidung, trotz des kleinen Wacklers in der Schlussphase. In der kommenden Woche ist spielfrei. „Das tut uns jetzt gut“, sagte Wyss.

HVB: Wegner, Hübner, Harre; Lippert (8/4), Narten (6), Schulze (5), Loh (4), Pallein, Frädermann, Daseking (beide 3), Moritz, Schulze Schwering.