HANDBALLVEREIN

Barsinghausen e.V.

Sie befinden sich hier:  HVB - Handballverein Barsinghausen e.V.

3. Damen: HVB-Fans können 28 Auswärtstore bejubeln

3. Frauen

Sachsenhagen (He). Die beiden mitgereisten Barsinghäuser Fans waren unter den knapp drei Dutzend Zuschauern in der Sporthalle Sachsenhagen trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit gut zu hören. Während die deutlich in der Überzahl befindlichen Heimfans stimmgewaltig jeden Treffer des MTV Auhagen III feierten, nutzen die Anhänger der III. Handballdamen des HV Barsinghausen nicht minderlaut ihre mitgebrachten Pappklatschen zum Torjubel. Und weil die HVB-Damen das Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht deutlich mit 28:10 (15:3) für sich entschieden, war der Applaus des Fanduos zudem auch weitaus öfter zu vernehmen. "Wir haben das Spiel aus unserer guten Abwehr heraus gewonnen. Das hat Spaß gemacht", freute sich HVB-Spielertrainerin Nadine Schaefer über den dritten Sieg im dritten Saisonspiel.

Bereits nach 12 Minuten hatte die verletzt zusehende HVB-Außenspielerin Beate Koch einen 8:0-Zwischenstand für ihr Team notiert. "Da war die Sache eigentlich schon durch", berichtete HVB-Betreuer Martin Naskowiak. Vor allem Anke Warnecke, Tanja Emme und Diana Helmstedt konnten von den bemühten aber chancenlosen Gastgeberinnen nicht gestoppt werden. Am Ende gingen 22 Treffer auf das Konto des Rückraumtrios. Während die MTV-Mannschaft im Angriff für jeden Treffer hart arbeiten musste, lief der Ball vor allem vor der Pause zumeist ansehnlich durch die Reihen der Gäste. "Manchmal hätten wir unsere Kreisläuferin noch besser einbeziehen können. Dann hatten wir aber auch wieder schöne Spielzüge dabei", lobte Nadine Schaefer.
Nach der deutlichen Pausenführung kam der HVB-Express etwas ins trudeln. "Im Angriff hatten wir nicht mehr so den Durchschlag", sagte Martin Naskowiak, der die HVB-Sieben mit deutlichen Anweisungen aber wieder in die Konzentrationsspur brachte. "Man passt sich bei so einer hohen Führung manchmal dem Gegner an", ergänzte Schaefer, deren Team durch die kleine Schwächephase letztlich einen höheren Erfolg verpasste. Während die MTV-Anhänger am Ende ihre zweistellige Trefferzahl bejubelten und das HVB-Fanduo den souveränen Auswärtssieg beklatschte, freuten sich die Deisterstädterinnen zudem über das gelungene Handballdebüt von Michaela Emmermacher. "Michaela hat bisher nur trainiert. Heute hat sie zum ersten Mal ein Punktspiel gemacht und das lief super", berichtete Martin Naskowiak. Michaela hatte ein sehr gutes Debütspiel", lobte auch Nadine Schaefer den HVB-Neuzugang.
HV Barsinghausen III: Mareike Schmerbach, Sandra Kopytziok; Michaela Emmermacher, Anja Carls (1), Kathrin Naskowiak (1), Tanja Emme (7), Anita Mitschke, Mira Hoffmann (1), Anke Warnecke (10/2), Diana Helmstedt (5), Heike Ebernickel, Nadine Schaefer (3/1).
Nächster Gegner für die HVB-Damen ist am 23.11. die Zweitvertretung des MTV Auhagen. Abwurf ist um 17:45 Uhr in der Glück-Auf-Halle.