HANDBALLVEREIN

Barsinghausen e.V.

Sie befinden sich hier:  HVB - Handballverein Barsinghausen e.V.    Herren

News der Herrenmannschaften

Dem HV Barsinghausen ist ein Transfercoup gelungen. Nach anderthalb Jahren beim Oberligarivalen TuS Vinnhorst kehrt Maximilian Schulze an die Bergamtstraße zurück. „Ich bin absolut glücklich, dass Maxi uns verstärkt. Das ist ein Fingerzeig für unsere künftige Ausrichtung“, sagt Teammanager Julian Frädermann. Nach dem Abstieg in die Verbandsliga am Ende der Saison 2016/17 verließ Schulze überraschend den HVB. „Ich wollte etwas anderes machen. Außerdem kenne ich die Jungs in Vinnhorst“, sagt der...

Weiterlesen

UVB unterliegt in Braunschweig

1. Herren Uwe Serreck

Eigentlich wollte sich der HV Barsinghausen mit einem doppelten Punktgewinn beim MTV Braunschweig von der gefährdeten Zone der Oberliga absetzen. Stattdessen verloren die Deisterstädter das Kellerduell beim Tabellenvorletzten mit 27:31 (12:14) und stecken nun ganz tief im Abstiegskampf.

Weiterlesen

HVB vs. Please - Anpfiff bereits um 16.35 Uhr!

1. Herren Uwe Serreck

Spätestens mit dem Sieg gegen die SG Börde hat der HV Barsinghausen seine Formkrise in der Oberliga überwunden. Am Sonntag (17 Uhr) gegen die SG Plesse-Hardenberg wollen die Deisterstädter nachlegen und ihren Weg Richtung Mittelfeld fortsetzen.

Weiterlesen

Eine Torgala hat der HV Barsinghausen gestern Abend in der Oberliga beim 34:24 (16:14) gefeiert und zugleich zwei ganz wichtige Punkte zum Klassenerhalt geholt. „Es hat richtig gut getan, ein Spiel auch in der Höhe zu gewinnen“, sagte Trainer Jürgen Löffler, räumte aber ein: „So richtig souverän war es erst in der zweiten Hälfte.“

Weiterlesen

Hameln - HVB

1. Herren Uwe Serreck

In der zweiten Halbzeit des Oberligaderbys beim VfL Hameln warfen die Spieler des HV Barsinghausen alles rein – und standen nach 60 Minuten und der 23:24 (9:14)-Niederlage doch mit leeren Händen da. „Auf der Leistung der zweiten Hälfte können wir aufbauen. Das habe ich den Jungs in der Kabine gesagt“, gab Trainer Jürgen Löffler hinterher zu Protokoll. Ein Blick in die Gesichter der Spieler machte klar: Ein Trost waren die Worte nicht.

Weiterlesen